Zum Inhalt springen

Die 7g startet das Suchmaschinenmasters!

Was ist eigentlich eine kluge Suchstrategie im Internet? Wie finde ich, was ich suche? Und wie kann ich meine Suche verbessern, wenn es nicht so gut klappt? Siebzehn engagierte Schülerinnen und Schüler eines bayerischen Gymnasiums haben mit mir das Suchmaschinenmasters gestartet. Das Masters besteht aus einer kurzen Einführung von mir und dann vier spannenden Levels mit verschiedenen Suchaufgaben. Am Ende haben wir zusammen alle das vierte Level erreicht und sind damit Suchmaschinenmaster 🙂

Warum Suchmaschinenmasters?

Wie Suchmaschinen funktionieren und wie eine Suchstrategie aufgebaut ist – das kann man ganz bestimmt auch mit ausgefeilten PowerPoint-Folien präsentieren. Im Suchmaschinenmasters sollen die Teilnehmenden aber Spaß und Freude am Suchen und Finden entwickeln. Sich ausprobieren, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten stärken und Anregungen finden, wie sie noch zielgenauer suchen können. In den einzelnen Leveln sind jeweils Aufgaben gestellt, die aus der eigenen Lebenswelt kommen, also z.B.: Wann schließt das örtliche Schwimmbad? Wie finde ich den Suchkatalog der Stadtbibliothek? Oder wie komme ich von der eigenen Schule mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Deutschen Museum nach München?

Wie ist der Ablauf des Suchmaschinenmasters?

Ein halber Tag in einem bayerischen Ganztagesgymnasium. Siebzehn Schülerinnen und Schüler. Ein Computerraum. Ein Suchmaschinenmastersworkbook. Vier Level mit unterschiedlichen Aufgaben und: Los geht’s!

  • Deckblatt Workbook Suchmaschinenmasters
    Deckblatt Workbook Suchmaschinenmasters Theresa Körner Digitale Schule

 

Was nehme ich für mich mit?

  • Die 7g ist eine tolle Klasse 🙂 Es macht viel Spaß mit den Schülerinnen und Schülern an ihrem Wissen anzuknüpfen, die einzelnen Level zu bearbeiten und ihren Erfolg zu beobachten.
  • Auffällig ist die Spanne an Vorwissen: die einen dürfen wohl zu Hause wenig bis keine Computer benutzen und andere haben bereits (mehrere) YouTube-Channels, die sie regelmäßig betreuen (das Wissen dazu haben sie sich selbstverständlich er“googelt“).
  • Spielerisches Lernen, Gamification, Ausprobieren, Neugierde wecken, „Selber machen lassen“ – das sind immer noch die wichtigsten Bausteine, um – gerade auch digitale Themen – zu vermitteln.
  • Ich habe teilweise schon ganz gutes Material rund um das Thema Digitalisierung in Schulen gefunden (s.u.), allerdings noch viel zu wenig. Ich bin sehr gespannt, was dazu in den nächsten Jahren entwickelt wird.

Wo findet gute Tipps zum Thema?

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.