{Easy Social Media} Vier Schritte für den einfachen Start in jeder SoMe-Plattform

„Snapchat, Clubdings, Reddit, Twitter, xyz – hm naja, ich habe schon einmal davon gehört, aber ich weiß nicht so recht. Ich würde ja gerne, aber wie und wo soll ich denn anfangen?“. Das kommt dir bekannt vor? Du würdest gerne starten und weißt auch, dass es hilfreich für dich wäre, aber du kommst nicht so richtig ins Machen? Du bist unsicher, was du da sollst oder was du posten könntest?

Eigentlich gibt es in dieser Situation nur eine Sache, die du nicht machen solltest: vor lauter Grübeln genau da stehen zu bleiben, wo du bist. Nämlich: draußen, vor der Tür, nicht angemeldet.

Dabei gibt es vier einfache Schritte, die für den Start in jedem Netzwerk und auf jeder Plattform funktionieren. Probier’s aus, teste, ob das Netzwerk und die Menschen dort zu dir passen und wenn es gut passt, dann investiere mehr Zeit. Wenn nicht: Gratulation, du hast es ausprobiert und kannst eine bessere Entscheidung gegen ein Engagement treffen.

Easy Social Media – der einfache Start in jeder Plattform*

Es sind immer die gleichen vier Schritte:

  1. Da sein.
  2. Umsehen.
  3. Sich zeigen.
  4. Mit anderen in Kontakt treten.

Das war’s schon. Bleib‘ bei jedem Schritt so lange, bis du ein sicheres und gutes Gefühl hast. Wenn du merkst, dass du eine Routine entwickelt hast, dann bist du bereit für den nächsten Schritt.
{* funktioniert immer und überall. Ich hab’s ausprobiert.}

How-to Easy Social Media – einfacher Start

1. Da sein

Ganz einfach: Meld‘ dich an.

(Tipp: Auf noch eine Nummer sicherer gehst du, wenn du dich nicht mit (einer) deiner Hauptmailadressen anmeldest, sondern eine nicht-personalisierte Adresse oder eine Wegwerf-Mailadresse verwendest.)

2. Sieh‘ dich um

Hier hast du zwei Aufgaben:

#1 mach‘ dich mit der Technik vertraut. Also klicke dich durch die Plattform, was das Zeug hält. Es gibt kein Richtig und Falsch und denk‘ immer daran: wenn die Benutzer:innenführung grottig ist, dann bist nicht du Schuld, sondern die App. Lass‘ dich nicht frustrieren und versuche die Plattform zu verstehen.

#2 versuche zu verstehen, was die Menschen in diesem Netzwerk tun. Was wird gepostet? In welchem Zusammenhang? Beruflich? Privat? Anonym? Witzig? Informativ? Belangloses? Welche Inhalte werden geteilt? Welche Themen werden besprochen? Suche auch in der Suchmaschine deiner Wahl nach weiteren Infos – wie wird die Plattform beschrieben und passt das zu deinem Eindruck?

(Tipp: auch hier kann der Status ‚anonym‘ noch sehr hilfreich sein.)

3. Zeig‘ dich

Du hast das Gefühl, es passt zu dir? Super, dann zeig‘ dich. Fülle die Biografie aus, suche dir ein Foto oder eine Collage für deinen eigenen Bereich, deinen Auftritt aus.

(Tipp: Wenn du nicht anonym bleiben willst, brauchst du ab Schritt drei und vier eine vernüftige Präsenz, also auch eine deiner normalen E-Mailadresse (und nutze ab hier die 2-Faktor-Authentifizierung, damit deine Accounts sicher sind).

4. Geh‘ auf andere zu

Und interagiere mit anderen: folgen, liken, Fragen stellen, # verfolgen, gezielt nach Personen suchen, … Beteilige dich und geh‘ auf andere zu.

Fazit

Es geht um einen einfachen, zielführenden und ersten Start (und dann darauf aufbauend eine Social-Media-Strategie). Halte dich an die vier Schritte und du wirst schnell ein Gefühl dafür bekommen, ob das Netzwerk oder die Plattform etwas für dich ist und du dich dort wohlfühlen könntest. Wenn ja: steigere dein Engagement. Wenn nicht: such‘ weiter, deine Lieblingsplattform wartet (und für jede und jeden gibt es einen Ort im Netz, auch versprochen.)

Viel Spaß mit den vier Schritten für Easy Social Media auf jeder Plattform!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.