Zum Inhalt springen

Neues <3-Projekt: Wunderwaffe Worte und warum jedes Wort zählt

Dr. Karina Körner und ich basteln gerade an einem neuen Herzensprojekt: ein Buch, dass alles Wesentliche über die Wirkung von Worten in der Kommunikation enthält. Ein Ratgeber, Experimentierkasten und Wunderwaffe zugleich, der Freude bereitet und von dem man außerdem noch Lernen kann.

Was uns inspiriert hat, ist die Vorstellung, es gäbe eine Schule, die im letzten Schuljahr, kurz vor dem Schulabschluss, ein neues Schulfach „glückliches Leben“ anbietet. In „Glückliches Leben“ beschäftigen sich die Schüler mit allen Zutaten, die man für ein glückliches und zufriedenes Leben braucht. Es gibt zum Beispiel Musik, Beziehungen, Selbstvertrauen, Yoga und Meditation, Geld verwalten, Digitalisierung, Ziel und Wünsche, Kreativität, gute Ernährung, miteinander Reden … und alles, was noch so wichtig ist.

In unserer Vorstellung bekommen wir die Möglichkeit, eine solche Schulstunde zum „Glücklichen Leben“ zu halten. Unser Spezialthema ist dabei, wie gute Kommunikation funktioniert und welche Wirkung Worte haben. Dazu sammeln wir alles Wichtige, was man für gute Kommunikation braucht: angefangen mit den Grundlagen, warum Kommunikation wichtig ist und was Worte auslösen, über, wie man Worte nutzen kann, um seine Ziele zu erreichen und aber auch, warum Worte gefährlich sein können und missbraucht werden und wie man sich davor schützen kann. Wir sind der Überzeugung, dass jedes Wort zählt und klug gewählte Worte die Grundlage dafür sind, in welcher Welt wir leben und wie die Welt um uns herum gestaltet ist.

Alle diese Ideen packen wir in unsere Schulstunde und weil wir selbst gerne eine solche Schulstunde besucht hätten (und außerdem glauben, dass es vielen Menschen so geht) wollen wir ein kleines aber feines Buch daraus machen. Ein Buch, dass den Menschen zeigt, welche Wunderwaffe sie immer dabei haben und wie sie aus ihren Worten auch wirkliche Wunderwaffen machen können.

Karina und ich haben so viel Freude in der Zusammenarbeit, beim Diskutieren und Auswählen der Inhalte und ich lerne so viel Neues schon bei der Vorbereitung – ich bin davon überzeugt, dass man das später im Buch auch spüren wird. Neugierig sind wir gerade auf verschiedene Fragen, aktuell zum Beispiel:

  • Was würdest du dir von einem solchen Schultag wünschen?
  • Wie muss ein Buch sein, dass du es in die Hand nimmst und durchblätterst (on- und offline)?
  • Wie muss ein Buch sein, dass du es auf jeden Fall ganz sicher nicht in die Hand nimmst?

Ich freue mich sehr über Feedback – gerne auch per Mail!

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.